FANDOM


Celtic Frost – Heptagramm

Celtic Frost – Heptagramm

Death Metal ist ein großes Genre im heutigen Metal und dabei die härteste und brutalste Richtungl. Aus der Vereinigung mit Hardcore entstand fast gleichzeitig der Grindcore.

Death Metal entstand Ende der 1980er aus dem Thrash Metal. Es ging stets darum, das härteste Genre zu sein, dazu wird möglichst tief gespielt, häufig sehr schnell und mit extremem Gesang (Growl, Grunt und Pigsqueal).

→  Aktuelle Death Metal-Alben gibt es im RH-Inspirations Wiki.

→  Siehe auch HardcoreGrindcore, Thrash Metal, Black Metal, Doom Metal, Stoner Rock

Subgenres im Death Metal

Die interessanteren Subgenres des Death Metal sind:


Oldschool Death Metal

Auch heute noch gibt es junge Bands, die sich an dem wilden Geholze der allerersten Bands orientieren, von ältesten Sodom, über Sarcophago bis frühe Death. Sie machen Oldschool Death Metal.

Gute Bands sind Hellhammer, Chapel of Disease, Facebreaker, Graveyard, Hail of Bullets


Florida Death Metal

Death – Logo

Death

Um Tampa herum entstand mit dem Florida Death Metal ab Ende der 1980er die erste etablierte Death Metal-Szene, entstanden aus dem Thrash Metal, eher technisch anspruchsvoll.

Gute Bands sind klassische Death, Obituary, Morbid Angel, ...


Technical Death Metal

Technical Death Metal ist technisch anspruchsvoll, aber dabei oft sehr ungroovy. Mehr etwas für Musiker als für Headbanger.


Swedish Death Metal

Entombed – Logo

Entombed

Um Stockholm herum entstand mit dem Swedish Death Metal ab Anfang der 1990er eine Art Gegenbewegung zum Florida Death Metal, eher grooviger Death Metal.

Gute Bands aus der Anfangszeit sind Entombed, Dismember, Unleashed, Grave. Heutige Bands sind Lifeless, Revel in Flesh, Slaughterday, ...


Death 'n' Roll

Death 'n' Roll ist die rockigere Variante, entstanden aus dem Swedish Death, seit Entombed 1993.

Gute Bands sind mittlere Entombed, Six Feet Under, ... Heutige Bands sind Debauchery, ...


Doom Death Metal

Doom Death Metal ist die langsamere und düsterste Variante, Death mit Doom Metal-Einflüssen, speziell, was das Tempo zwischendurch angeht. Beim nahe verwandten Death Doom Metal geht es aber noch wesentlich langsamer zu, da ist hauptsächlich nur noch die Stimme deathig.

Gute Bands sind frühe Paradise Lost, ...


Black Death Metal

Black Death Metal ist die dämonische, zerstörerische Variante, Death mit Black Metal-Einflüssen, z.B. bei der Stimme.

Gute Bands sind ...


New York Death Metal

Um New York City herum entstand mit dem New York Death Metal eine moshigere Variante, Death mit leichten Hardcore-Einflüssen, z.B. weniger Soli und mehr Breakdowns.

Gute Bands sind ...


Brutal Death Metal

Brutal Death Metal ist die extremste Variante, Death mit Grindcore-Einflüssen, also oft superschnell mit Pig Squeals, aber auch mit Breakdowns. Beim verwandten Deathgrind ist hingegen der Grindcore-Anteil überwiegend.

Gute Bands sind ...


Slam Death Metal

Beim Slam Death Metal geht es teilweise ins Komödiantische. Pig Squeals und Breakdowns beherrschen die Stücke. Dies ist die New Yorker Variante des Brutal Death, entstanden aus dem New York Death Metal.

Gute Bands sind ...

Geschichte des Death Metal

Death Metal entstand aus dem Thrash Metal, indem die ganz jungen Bands einfach immer extremere Sounds mit ihren Instrumenten und Stimmen erzeugten, tiefer, härter, schneller, kaputter.

Die Vorgeschichte

Die Ursprünge des Death Metal kamen bereits Mitte der 1980er-Jahre aus dem Thrash-Metal-Underground. Es ging darum schneller, härter, tiefer und brutaler zu spielen als auf den Debütalben der gerade neu aufgekommenen Thrash-Bands nach Venom (1981), Metallica (1983), Slayer (1983) und Exodus (1985).

Die Anfänge

Die ersten superkrassen Alben auf dem Weg zum Death Metal waren die Debüts Apocalyptic Raids von Hellhammer (März 1984, Schweiz), In the Sign of Evil von Sodom (1984, Gelsenkirchen), Bathory von Bathory (Oktober 1984, 2 Songs bereits im Januar 1984 !, Schweden), Morbid Tales von Celtic Frost (Oktober 1984, Schweiz) und Seven Churches von Possessed (1985, San Francisco). Jede Veröffentlichung wurde mit großem Erstaunen abgefeiert.

Death

Sepultura

Erste Hochphase des Death Metal

Um 1990? gab es eine Hochphase des Death Metal. Zunächst gab es eine große und fruchtbare Szene invFlorida, kurz darauf in Schweden. Mitte der 1990er ist die Bewegung etwas abgeflaut.

Obituary

Morbid Angel

Entombed

Dismember

Death Metal im 21. Jahrhundert

Heute gibt es die ganzen Subgenres von oben ...

Viele aktuelle Alben werden hier vorgestellt !

Wichtige Death Metal-Bands

< ... alphabetisch ... >

BathoryQuorthons (1966 - 2004) Band, Debüt 1984, Schweden.

DeathChuck Schuldiners (1967? - 2001) Band, Debüt 1987, Florida, begründete den Florida Death Metal.

Dismember – Debütalbum 1991, Schweden

Entombed – Debütalbum 1990, Schweden, begründete des Swedish Death Metal.

Hellhammer

Morbid Angel

Obituary

Possessed – Debüt 1985, San Francisco. Ihr Demo von 1984 hieß Death Metal !

Six Feet Under

Sodom – nur die ganz frühen Sodom

Wichtige Death Metal-Alben

< ... nach Datum ... >

→  Aktuelle Death Metal-Alben gibt es im RH-Inspirations Wiki.

Possessed – Seven Churches – 1985

Death – Scream Bloody Gore – 1987

Death – Leprosy – 1988

Morbid Angel ––

Obituary ––

Entombed – Left Hand Path – 1990

Dismember – Like an Everflowing Stream – 1991

Entombed – Wolverine Blues – 1993

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki