Fandom

Metalnation

Korn

199Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Korn – Logo.jpg

Korn – Logo

Korn (bzw. KoЯn) aus Bakersfield, Kalifornien, USA, haben sich 1993 gegründet. Sie haben am Anfang extrem erfolgreich Nu Metal gemacht. Seit 1999 veröffentlichen sie leider nur noch etwas seltsamen melodischen Sound richtung Alternative.

Korn haben dem Thrash Metal vieles hinzugefügt. Neben Hip-Hop und Samples waren neu die Pausen, das Flüstern und das darauffolgende Ausflippen. Eine ganze Generation an Schüler-Bands orientierte sich daran.

→  Siehe auch Rage Against the Machine, Deftones, Limp Bizkit, Slipknot, System of a Down

Musik-Clips von KoЯn

Von Korn gibt es von Anfang an diverse Video-Clips.

  • Insane – (video, 3:58 min) - brandneu, zum 2016er-Album !
  • A Different World – (audio, 3:21 min) - brandneu, zum 2016er-Album !
  • Blind – (video, 4:17 min) - vom legendären Debütalbum
  • Clown – (video, 3:38 min) - vom legendären Debütalbum
  • Shoots and Ladders – (video, 3:38 min) - vom legendären Debütalbum
  • A.D.I.D.A.S. – (video, 2:33 min) - vom legendären 2. Album ("Fucks" sind zensiert - ihr US-Pussys)

Geschichte von KoЯn

Korn – Band.jpg

Korn – Band

Bakersfield, Kalifornien, ist eine üble Retortenstadt für Arbeitsroboter der Mittelschicht ...

1993 gründeten Brian Welch und Reginald Arvizu mit James Shaffer und dem 13-jährigen David Silveria am Schlagzeug die Punk-Band L.A.P.D.. Jonathan Davis arbeitete als Leichenbeschauer und war Sänger in der lokalen Band Sexart und kam auch dazu. Alle fünf zogen nach Los Angeles um, wo sie viele legendäre Auftritte hatten.

1994 konnten sie auch schon einen Plattenvertrag bei Immortal Records, bei Epic Records, unterschreiben. Sofort wurde das Debütalbum Korn veröffentlicht.

...

Um 2000 geht Davis seinem Alkoholismus nach und Bassist Arvizu versucht sich erfolglos mit dem Hip-Hop-Projekt Fieldy's Dreams (Debüt: Rock'n'Roll Gangster).

2005, nach kommerziell erfolgreichen, aber öden, Veröffentlichungen, kam ein Break. Den Vertrag mit Epic Records haben sie nicht verlängert, im September unterschrieben sie bei Virgin Records. Head geht, ihm taugt der Sound nicht mehr und er will sich Jesus widmen (kein Scherz).

Die Karriere läuft weiter, Korn wird noch softer und nerviger und 2006 ... und Schlagzeuger David Silveria ging.

...

Im Februar 2015 verklagt David Korn wegen Geld ...

  • Interview – David Silveria: Neues Korn-Album “wird scheiße”

Die Alben von KoЯn

Korn haben von 1994 bis 2013 elf Alben gemacht. Im Oktober 2016 kommt das 12. Album The Serenity of Suffering.

  • 1994 – KoЯn – 1. Album
  • 1996 – Life Is Peachy – 2. Album
  • 1998 – Follow the Leader – 3. Album


1. Album – KoЯn

Das Debütalbum KoЯn wurde von Mai bis Juni 1994 aufgenommen und kam im Oktober 1994 heraus.

  • Nu Metal – 13 Tracks, 65:51 min – 11. Oktober 1994 bei Immortal Records.

KoЯn .... Ross Robinson ... Doppelplatin ( > 2 mio Alben) in den USA, über 10 mio ? weltweit.

01 – Blind – 4:19 –
02 – Ball Tongue – 4:29 –
03 – Need To – 4:01 –
04 – Clown – 4:37 –
05 – Divine – 2:51 –
06 – Faget – 5:49 –
07 – Shoots and Ladders – 5:22 –
08 – Predictable – 4:32 –
09 – Fake – 4:51 –
10 – Lies – 3:22 –
11 – Helmet in the Bush – 4:02 –
12 – Daddy – 17:31 – enthält Hidden Track Michael & Geri beginnt bei 14:06, nach 5:11 Min. Stille


2. Album – Life Is Peachy

Das zweite Korn-Album Life Is Peachy (dt.: Das Leben ist klasse) wurde zwischen April und Juni 1996 aufgenommen und kam im Oktober heraus.

  • Nu Metal – 14 Tracks, 48:14 min – 15. Oktober 1996 bei Immortal Records.

Life Is Peachy war der absolute Hammer. Das Abgehackte statt dem sonst verbreiteten dumpfen Gebänge ... Doppelplatin ( > 2 mio Alben) in den USA, über nn mio weltweit.

01 – Twist – 0:49 –
02 – Chi – 3:54 –
03 – Lost – 2:55 –
04 – Swallow – 3:38 –
05 – Porno Creep – 2:01 –
06 – Good God – 3:20 –
07 – Mr. Rogers – 5:10 –
08 – K@#Ø%! – 3:02 –
09 – No Place to Hide – 3:31 –
10 – Wicked – 4:00 – (Originalinterpret: Ice Cube, mit Chino Moreno von den Deftones)
11 – A.D.I.D.A.S. – 2:32 –
12 – Low Rider – 0:58 – (Originalinterpret: War)
13 – Ass Itch – 3:39 –
14 – Kill You – 5:00 –
15 – Twist II – 1:03 – (Hidden Track)


3. Album – Follow the Leader

Das erste Korn-Album Follow the Leader wurde zwischen März und Mai 1998 aufgenommen und kam im August heraus.

  • Nu Metal – 14 Tracks, 48:14 min – 18. August 1998 bei Immortal Records.

Hier gab es erste richtige Sucker-Parts. Gerade deshalb Fünffachplatin ( > 5 mio Alben), das war der Höhepunkt.

Leute bei KoЯn

Das Lineup von Korn ist seit der Gründung 1993 sehr stabil. Erst als der Zenit längst überschritten war und alle reich und schon älter waren, ging 2005 Gitarrist Head und 2006 der Schlagzeuger David.

Jonathan Davis – (geb. 1971) - Gesang

James "Munky" Shaffer – (geb. 1970) - Gitarre

Brian "Head" Welch – (geb. 1970) - Gitarre (bis 2005 und wieder seit 2013)

Reginald "Fieldy" Arvizu – (geb. 1969) - Bass

David Silveria – (geb. 1972) - Schlagzeug (bis 2006)

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki