FANDOM


Metal Wiki  –  Großgenre Metal


Venom – Welcome to Hell

Venom 1981 – der Anbeginn des harten Metal

Growl, Grunt, Pig squeal

Growl, Grunt, Pig squeal

Dies ist das inhaltliche Zentrum des Metal Wikis. Metal ist der Oberbegriff für alle Metal-Genres von Heavy Metal bis Slam Death Metal. < Hier > soll es aber nur um harten Metal ab Thrash Metal aufwärts gehen.

Metal entstand aus dem Rock. Parallel dazu entstand auch Punk aus dem Rock und aus diesem entstand der ebenfalls recht harte Hardcore. Dieser brachte immer wieder interessante Vereinigungen mit Metal hervor, von Crossover bis Sludge Metal.

→  Inhaltsverzeichnisse nach Genres oder Geschichte gibt es im Portal:Metal.

Es folgt eine kurze Übersicht über die wichtigen harten Metal-Subgenres.


Übersicht der Großgenres:

ReggaeRockHip-Hop

MetalPunk

HardcoreGrungeGothic

Thrash Metal

Thrash Metal ist der erste wirklich harte Sound in der Geschichte. Er entstand Anfang der 1980er durch den Einfluss von punkigen Elementen in den Underground des Heavy Metal. Hier sind drei Klassiker für den Einstieg:

Voivod – Kopf

Voivod – Kopf

Metallica – der Beginn des Thrash Metal mit Kill 'Em All im Sommer 1983. Könige der 1980er, entwickelten sich in den 1990ern richtung Heavy Metal und Rock.

Slayer – ihr Debüt Show No Mercy kam noch im Dezember 1983 und legte noch eine Schippe drauf. Die Großmeister noch heute, wenn auch etwas beschädigt und ausgedünnt – Jeff Hanneman starb 2013.

Voivod – die Meister des Space Thrash. Sie entwickelten sich Ende der 1980er richtung Psychedelic.

Die Bands, die eine softere Variante zum Thrash Metal spielen bzw. spielten, sind oft Speed Metal-Bands mit hohen Stimmen und viel Gitarrengefiedel.

Crossover

Crossover (im Metal) ist Thrash Metal vereinigt mit Hardcore. Er entstand Mitte der 1980er, als einige Hardcore-Bands extremer werden wollten und einige Thrash-Bands im Gegenzug dies aufgriffen. Hier sind drei Klassiker für den Einstieg:

S.O.D. – Speak English or Die

S.O.D. – Speak English or Die

S.O.D. – für Stormtroopers of Death, aus New York kamen aus der Thrash-Ecke. Sie waren ab 1984 ein Seitenprojekt von Anthrax und ihren Kumpels, die 1985 ein heute noch legendäres Crossover-Album herausbrachten.

Suicidal Tendencies – aus Los Angeles, Kalifornien, kamen aus der Hardcore-Ecke, Skateboard-Sound aus Venice-Beach. Ab dem zweiten Album von 1987 machen sie Crossover.

D.R.I. – aus Houston, Texas, kamen aus der Hardcore-Ecke. Erst das 1987er-Album Crossover ist echter Crossover.

Anmerkung: Dieser Crossover im engeren Sinn hat nur wenig mit dem späteren Metalcore set den 2000ern zu tun.

Nu Metal

Nu Metal ist Thrash Metal vereinigt mit Hip-Hop. Er entstand zunächst auch unter dem Banner "Crossover" Anfang der 1990er, als einige US-Thrash-Bands lässiger und schräger werden wollten. Hier wurden die letzten verstaubten Heavy Metal-Klischees abgelegt. Hier sind drei Klassiker für den Einstieg:

Zack de la Rocha

Zack de la Rocha

Rage Against the Machine – absolute Ausnahme-Helden schon Anfang der 1990er.

Korn – stilprägend für die späten 1990er.

Soulfly – in den frühen 2000ern die Krönung des Nu Metal, rund um Max Cavalera.

Als Nu Metal erfolgreich wurde, bildete sich dazu eine MTV-gepowerte kommerziellere Variante mit viel Rock und Pop, der Nu Rock.

Death Metal

Death Metal ist die Steigerung des Thrash Metal in Punkto Härte und Tempo. Er entstand bereits Ende der 1980er, teilweise in Florida, aber auch in Europa und Südamerika. Es ging um das Extreme in jeder Hinsicht. Hier sind drei Klassiker für den Einstieg:

Death – die erste klassische Death Metal-Band, rund um Chuck Schuldiner.

Entombed – der klassische Swedish Death Metal, der etwas grooviger ausfällt.

Obituary – die ersten, die mit extremen Growls ganz ohne Text auskamen.

Im Death Metal hat sich auch ein kommerzielles Subgenre gebildet, der Melodic Death Metal.

Doom Metal

Acid Witch – Stoned

Acid Witch – Stoned

Doom Metal ist die Gegenbewegung zum schnellen Thrash und Death, hier geht es um Langsamkeit, aber auch um Härte. Er entstand in seiner wesentlichen Form Anfang der 1990er, als harte Bands nach älteren Einflüssen suchten und nicht nach aktuellen, wie im Nu Metal.

Paradise Lost – die frühen Paradise Lost ab 1990 haben extremsten Death Doom Metal gemacht

Cathedral – aus Napalm Death

Acid Witch – derben Stoner Doom Metal richtung Death Doom Metal. Krass.

Heute ... auch Black Doom Metal und Funeral Doom Metal.

Grindcore

So wie der Crossover die Vereinigung von Thrash Metal und Hardcore war, so ist Grindcore die Vereinigung von Death Metal und Hardcore. (Historisch haben sich Death Metal und Grindcore aber gemeinsam entwickelt.) Totales Gemetzel und Gehämmer ist angesagt. Hier sind drei Klassiker für den Einstieg:

Napalm Death – Mitbegründer des Grindcore

Carcass – Gedärme !

Sore Throat – sehr kurze Lieder, sehr politisch

Instrumente im Metal

Metal besteht meistens aus Gitarre, Bass, Schlagzeug und Gesang. Davon gibt es nur gelegentlich Abweichungen durch Samples, Keyboard und klassische Instrumente.

Gutturaler Gesang – ausführlich !

Pig Squeals

E-Gitarre – ein besonders ausführlicher Artikel !

E-Bass – ein besonders ausführlicher Artikel !




Der Artikel Metal wurde zuletzt am 22.09.2018 bearbeitet.

Kommentare und Diskussion bitte auf Diskussion:Metal.