FANDOM


Peaceville Records ist seit 1987 ein Plattenlabel aus England.

Peaceville ist heute ...

→  Siehe auch Earache Records, Roadrunner Records, Noise Records

Die Geschichte von Peaceville

Peaceville Records wurde 1987 gegründet. Sie begannen mit Anarcho Punk und kamen über Crustcore und Hardcore zum extremen Metal Anfang der 1990er. Aber die Chefs im Ring waren Earache Records.

Mitte der 1990er haben sie sich auf eine Handvoll Bands konzentriert, ...

Die ersten 10 interessanten Veröffentlichngen

Die frühesten wirklich interessanten Album bei Noise Records sind:

VILE 1A Vile Peace – Sampler

VILE 2 – Electro Hippies  The Only Good Punk... ...Is A Dead One – Debütalbum - 1988

VILE 3 – Deviated Instinct ‎– Rock 'N' Roll Conformity – Album - 1988

VILE 4 – Doom ‎– War Crimes  Inhuman Beings – Album - 1988

VILE 12 – Autopsy  Svered Survival – Album - 1989

VILE 17 – Paradise Lost  Lost Paradise – Album - 1990

...

Wichtige Bands bei Peaceville

Die wichtigen harten Bands bei Peaceville Records sind gleichzeitig auch die frühen Bands gewesen. In der Reihenfolge ihres ersten Albums sind das:

Electro Hippies – erstes volles Album 1988 - VILE 2

Doom – Album 1988 - VILE 4

Autopsy – Album 1989 - VILE 12, noch dabei

Paradise Lost – Debütalbum 1990 - VILE 17 (s. VILE 19 ! EP)

Darkthrone – Album - VILE 22, noch dabei

My Dying Bride – Album - VILE 27, noch dabei

Pitch Shifter – Industrial - VILE 56

Behemoth

Bloodbath, noch dabei

Gallhammer

Napalm Death

Rotting Christ, noch dabei

Weblinks




Der Artikel Peaceville Records wurde zuletzt am 22.09.2018 bearbeitet.

Kommentare und Diskussion bitte auf Diskussion:Peaceville Records.