Fandom

Metalnation

Slipknot

199Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Slipknot
Slipknot logo.jpg

Die Drei Slipknot Logen auf einem Blick: Das Nonagramm, der "SlipKnoT"-Schriftzug und die Iniziale S

Slipknot band.jpg

Slipknot (2014) Oben (v. l. n. r): Sid Wilson, Mick Thompson, Corey Taylor, James Root, Chris Fehn, Shawn Crahan Unten (v. l. n. r.): Alessandro Venturella, Craig Jones, Jay Weinberg

Genre Nu Metal, Alternative Metal
Gründung 1995
Gründungsmitglieder

Andrew "Anders

Colsefni" Rouw

Lead-Gesang, Perkussion (bis 1997)
Shawn Crahan Perkussion
Paul Gray Bass (gest. 2010)
Donnie Steele Leadgitarre (bis 1996)
Joey Jordison Schlagzeug (bis 2013)
Josh Brainard Rhythmusgitarre (1999)
Aktuelle Besetzung
Corey Taylor Lead-Gesang (seit 1997)
Mick Thompson Lead-Gitarre (seit 1996)
James Root Rhythmusgitarre (seit 1999)
Shawn Crahan Percussion, Backgroundgesang
Chris Fehn Percussion, Backgroundgesang (seit 1998)
Sid Wilson DJ (seit 1998)
Craig Jones Sampling (seit 1996)
Nicht fixe, aktuelle Mitglieder
Alessandro Venturella Bass (seit 2014)
Jay Weinberg Schlagzeug (seit 2014)

Slipknot (dt.: Laufknoten, eine Art des Henkersknoten) aus Des Moines, Iowa, USA, sind eine Band des Nu Metal und Alternative Metal.

Sound anhören

Erstmal etwas Sound, damit wir wissen, worüber wir hier eigentlich reden:

Corey Taylor akustik

  • Snuff – (live, 4:57) -

Geschichte von Slipknot

Alles begann mit den Basement Sessions, die Paul Gray 1992 aufnahm. Einige dieser Tracks wurden auf ihr späteres Demo Mate. Feed. Kill. Repeat. übernommen. Letzeres erschien 1996. Mehrere Musiklabels wurden auf die Band aufmerksam, Roadrunner Records gewannen Slipknot schließlich für sich - 1999 veröffentlichten Slipknot bei ihnen ihr erstes Album Slipknot. Zu diesem Zeitpunkt hatten alle Gründungsmitglieder bis auf Shawn Crahan, Joey Jordison und Paul Gray die Band bereits verlassen. Die Band bestand nun aus neun Mitgliedern, eines der vielen Markenzeichen der Band, neben den Masken, die jedes Bandmitglied trägt. Der Sound des Albums war hart und aggressiv und schaffte es daher nicht ins Radio - das Album hingegen wurde unter den Metal-Fans begeistert aufgenommen und zählt heute zu den Klassikern des Nu Metals.

Das nächste Album, Iowa, wurde ein noch größerer Erfolg und gilt ebenso wie Slipknot als Klassiker. Nach Iowa zogen sich die Musiker zurück und widmeten sich Soloprojekten. Gegen Ende 2003 zogen sie sich auf das Anwesen von Produzent Rick Rubin zurück - das Ergebnis dieses Rückzugs wurde Vol. 3: (The Subliminal Verses). Auf diesem Album waren erstmals ruhigere Tracks zu finden.

2006 gewannen Slipknot mit Before I Forget ihren ersten Grammy in der Best Metal Performance.

2008 erschien das vierte Album der Band, All Hope Is Gone. Der Sound war weniger krank als in den Vorgängeralben und melodischer, es beinhaltete mehr "typische" Metal-Elemente.

2010 starb Bassist Paul Gray. Ursache für seinen Tod waren die Schmerzmittel Morphium und Fentanyl, zusammen mit seinen Herzproblemen. Zum Gedenken an ihn erschien die DVD (sic)nesses. Grays Tod war für die Band ein traumatisierendes Ereignis, das für eine Schaffenspause sorgte. Gray hinterließ seine schwangere Ehefrau, die zwei Monate nach seinem Tod ihr erstes gemeinsames Kind October Dedrick zur Welt brachte.

2011 gingen Slipknot wieder auf Tour, mit dem Gründungsmitglied Donnie Steele am Bass. In Gedenken an Gray traten sie in roten Overalls auf und stellten oftmals einen Ständer mit rotem Overall und Grays Make auf die Bühne, um an ihn zu erinnern.

2012 erschien Slipknots Antennas to Hell: The Best of Slipknot, ihre erste Compilation.

Im Dezember 2013 verließ Joey Jordison die Band. Laut Slipknot verließ er die Band aus eigenen Stücken, laut Jordison wurde er rausgeschmissen. Seitdem haben Slipknot und Jordison keinen Kontakt mehr. Shawn Crahan ist damit das letzte verbliebene Gründungsmitglied von Slipknot, das noch in der Band ist.

2014 wurde das Album .5: The Gray Chapter, das erste Album ohne Jordison und Gray, veröffentlicht. Klanglich bewegte es sich wieder in Richtung der alten Alben, "Irgendwo zwischen Iowa und Vol. 3: (The Subliminal Verses)", wie Corey Taylor in einem Interview aussagte.

Diskografie

Studioalben

1. Album - Slipknot

Slipknot wurde am 29. Juni 1999 bei Roadrunner Records veröffentlicht. Produziert wurde es von Slipknot, Ross Robinson und Sean McMahon. Einige Songs wurden mit Gitarrist Josh Mainard aufgenommen, der während der Aufnahmen ausstieg und durch James Root ersetzt wurde. Der Sound des Albums enthält ein breites Spektrum an hauptsächlich gutturalem Gesang und ist hart und krank.

  • Nu Metal - 14 Tracks, 60:30min

2. Album – Iowa

Iowa ist das zweite Album von Slipknot und kam am 28. August 2001 bei Roadrunner heraus, die Produktion übernahmen Slipknot und Ross Robinson. Der Sound ist härter und gestörter, die Songs behandeln düstere Themen wie Ablehnung und Psychose. Die Aufnahmen von Iowa waren aufgrund von bandinternen und persönlichen Problemen und Konflikten mit dem Management schwierig. Es enthält neben Nu Metal Einflüsse aus Death Metal, Alternative Metal und Thrash Metal. Von Fans wird es oftmals als das beste Album der Band gehandelt.

  • Nu Metal - 14 Tracks, 66:23min

3. Album – Vol. 3: (The Subliminal Verses)

Vol.3: (The Subliminal Verses) ist Slipknots drittes Album, das am 25. Mai 2004 bei Roadrunner Records erschien. Die Produktion übernahm erstmals Rick Rubin. Aufgrund seines Einflusses wurde das Album wesentlich sanfter als seine Vorgänger, mit mehr Melodie und auch Power Ballads. Das Album erhielt viele Auszeichnungen aufgrund seiner musikalischen Vielfalt.

  • Alternative Metal, Nu Metal, Heavy Metal - 14 Tracks, 60:18min

4. Album - All Hope Is Gone

Mit All Hope Is Gone veröffentlichten Slipknot ihr viertes Album bei Roadrunner Records. Es erschien am 20. bzw. 22. August 2008. Die Produktion übernahm Dave Fortman. Es setzte den Sound von Vol.3: (The Subliminal Verses) fort, war also ruhiger.

  • Nu Metal, Alternative Metal - 12 Tracks, 57:44min

5. Album - .5: The Gray Chapter

.5: The Gray Chapter ist Slipknot fünftes Studioalbum und das erste Album ohne Joey Jordison und den verstorbenen Paul Gray. Es erschien zwischen dem 16. und 21. Oktober 2014 bei Roadrunner Records. Produziert wurde es von Dave Fortman. Es ist wieder gestörter und härter als All Hope Is Gone und bewegt sich zwischen Vol.3: (The Subliminal Verses) und Iowa.

  • Nu Metal - 14 Tracks, 63:51min

Demos

  • 1996 - Mate.Feed.Kill.Repeat.
  • 1998 - Slipknot Demo

Anderes

  • 2005 - 9.0: Live - Ein Livealbum
  • 2012 - Antennas to Hell - Best of Slipknot

Bandmitglieder

Aktuelle Besetzung

Die Bandmitglieder, die auf den Alben 1 bis 4 von Slipknot zu hören waren, werden mit den Zahlen 0 bis 8 bezeichnet.

  • 0: Sid Wilson (*20 Januar 1987) - DJ (seit 1998) - Hat ein Soloprojekt, dass sich DJ Starscream nennt und hat schon für Stone Sour gescratcht. Sid Wilson gilt als sarkastischer Weiberheld und modelliert gerne mit Knetmasse.
  • 3: Chris Fehn (*8. April 1972) - Percussion, Background Gesang (seit 1998) - Bei Metal Haven ist er auch Bassist. Außer dass er Golf spielt, ist nicht viel über ihn bekannt. Er kämpft manchmal mit Shawn Crahan auf der Bühne, zu ihm soll er ein angespannt-brüderliches Verhältnis haben.
  • 4: James Root (*24. Februar 1971) - Rythmusgitarre (seit 1999) - Spielte auch bei Atomic Opera, Deadfront und Stone Sour, aus der er von Corey Taylor gekickt wurde. Zu ihm hat er ein angespanntes Verhältinis. Er ist mit einer italienischen Metal-Sängerin verheiratet.
  • 5: Craig Jones (*11. Februar 1972) - Sampling (seit 1996) - Fing als Gitarrist bei Slipknot an. Über ihn ist so gut wie nichts bekannt, da er bei Interviews nicht spricht.
  • 6: Shawn Crahan (*24. September 1969) - Percussion - Crahan war vor Slipknot Schweißer und besaß mehrere Clubs. Er ist verheiratet und hat vier Kinder. Zu seinen Markenzeichen gehören seine Clownmaske, seine Kämpfe mit Fehn auf der Bühne, die oftmalige Benutzung von Baseballschlägern anstatt von Drumsticks und seine "Anstarrwettbewerbe" mit Fans während den Konzerten. Er spielt Schlagzeug bei To My Suprise und produzierte auch schon. Er ist zusammen mit Taylor Sprachrohr der Band.
  • 7: Mick Thompson (*3. November 1973) - Leadgitarre (seit 1996) - Er ersetzte Jones als Gitarrist, der sich dem Sampling widmete. Thompson nimmt seine Nummer sehr ernst, er trägt das Wort "seven" auf dem auf dem linken Unterarm eintätoviert, drei seiner Gitarren-Signaturmodelle haben ebenfalls dieses Wort in den Hals eingraviert. Er ist von Serienmördern fasziniert und wird von Taylor als "Poet" bezeichnet. Vor Slipknot war er Gitarrenlehrer.
  • 8: Corey Taylor (*8. Dezember 1973) - Leadgesang (seit 1997) - Zu Taylors Stil zählen Growls, Screams, Rap unklarem Gesangs, Shouts und klarer Gesang - also das volle Programm. Zudem ist der für das Verfassen der Lyrics zuständig. Er singt auch bei Stone Sour. Mit Crahan ist er Sprachrohr der Band und wirkt umgänglicher als letzterer. Taylor ist in zweiter Ehe verheiratet und hat drei Kinder. Er schreibt auch Bücher, hauptsächlich über sich selbst. Zudem glaubt Taylor, Geister sehen, riechen und hören zu können.

Ehemalige Mitglieder

  • 1: Joey Jordison (*26. April 1975) - Schlagzeug (bis 2013) - Spielt bei Scar The Marthyr und spielte auch bei Murderdolls. Von Joey stammt der Begriff Maggots ("Maden") für die Fans der Band - er findet Maden nützlich, das Wort soll also ein Kompliment sein. Zudem entwarf er auch das Nonagramm-Logo und sorgte dafür, dass das "K" in "Slipknot" groß geschrieben wird, da er Fan der Band Korn ist. 2013 endete seine Zeit bei Slipknot, ob er nun herausgeworfen wurde oder freiwillig ging, ist nach wie vor unklar.
  • 2: Paul Gray (*8. April 1972 - † 24. Mai 2010) - Bass (bis 2010) - Zusammen mit Crahan leitete er die Gründung von Slipknot in die Wege, zuvor spielte er bei VeXX, Inveigh Catharsis und Body Pit. Er trug die Spitznamen Balls und The Pig, letzteres aufgrund seiner Masken, die an Schweine erinnerten. Er war Linkshänder. Paul verstarb an der Einnahme von Fenatyl und Morphium, Schmerzmittel, die mit seinen Herzproblemen zusammenfielen. Sein Arzt Daniel Baldi wurde wegen fahrlässiger Tötung angeklagt, Gray Frau Brenna war eine der Hauptklägerinnen. Die Klage scheiterte. Rund zwei Monate nach Grays Tod brachte Brenna ihre erste gemeinsame Tochter October zur Welt.
  • Andrew "Anders Colsefni" Rouw - Gesang, Percussion (bis 1997) - gründete nach seinem Austritt aus Slipknot die Band Painface.
  • Donnie Steele - Leadgitarre (bis 1996), Live-Bass (2011-2014) - nach Grays Tod spielte er Bass bei den Live-Auftritten von Slipknot.
  • Josh Brainard - Rhythmusgitarre (bis 1999)

Aktuelle Live- und Studiounterstützung

  • Alessandro Venturella - Bass (seit 2014) - spielt bei Krokodil und spielte bei Cry for Silence. Er spielt Bass auf .5: The Gray Chapter und trat das erste Mal mit Slipknot auf dem Knotfest 2014 auf. Aufgrund seines auffälligen Tatoos auf der rechten Hand, das im Video zu The Devil In I zu sehen ist, wurde er identifiziert. Corey Taylor war darüber bestürzt, bestätigte ihn aber.
  • Jay Weinberg (seit 2014) - spielt Schlagzeug auf .5: The Gray Chapter und seit 2014 Live bei Slipknot. Er war zuvor bei Against Me! und ist der Sohn des Drummers Max Weinberg. Seine Identität wurde von einem gefeuerten Drum-Tech Slipknots auf Instagramm bekanntgegeben. Hier ein Artikel auf Metal Injection dazu. James Root bestätigte ihn später.

Quellen

Weblinks

Siehe auch

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki